Search

Einfache SEO Tipps für deinen Erotik Blog

Abgesehen von der Erhöhung des Webseiten Traffics gibt es noch einen anderen Weg um permanent neue Besucher auf deinen Erotik Blog zu locken – Suchmaschinenoptimierung. Wenn du bereits seit längerer Zeit im Netz unterwegs bist hast du bestimmt schon von der Suchmaschinenoptimierung (SEO) und dem damit verbundenen Marketing (SEM) gehört und bist mit den Grundlagen vertraut. Ansonsten wird in den folgenden Zeilen noch einmal kurz auf die Grundlagen von SEO eingegangen.

SEO im Überblick

Suchmaschinen senden kleine Roboter auf deine Webseite. Basierend auf dem Text der sich dort befindet, sortieren die Roboter die Webseite in unterschiedlichen Kategorien (Keywords). Wenn nun jemand ein Keyword in die Suchmaschine eingibt, das sich auf deiner Homepage befindet, wird diese Seite in die Suchergebnisse einbezogen.

Das Ziel von Suchmaschinenmarketing und was all die SEO- ‘Experten“ im Internet dir verkaufen möchten, ist auf den ersten beiden Seiten der Suchergebnisse angezeigt zu werden. Die Herausforderung bei Erotik Blogs ist allerdings, dass Keywords nicht so einfach in die dort behandelten Themen eingebaut werden können.

Um den Suchmaschinen-Robotern dabei zu helfen, herauszufinden was sich auf deiner Webseite befindet, musst du das jeweilige Keyword in den Webseitentitel, über den Text verteilt und in Links zu deiner Seite verwenden. In der Realität passen erotische Themen oft nicht so gut zu den bewährten SEO- und SEM-Taktiken, da es sich dabei oft um Geschichten handelt und diese sind nun mal für Menschen geschrieben und nicht für Suchmaschinen. Der Trick bei der Sache ist alternative Möglichkeiten zu finden um SEO Tipps für den Erfolg deiner Webseite nutzen zu können.

Falls du allerdings keine Zeit dafür haben solltest, kannst du auch die Dienste eines SEO Anbieters in Dresden in Anspruch nehmen. Dabei kannst du sicher sein, professionelle Ergebnisse zu erzielen und brauchst dir um SEO/SEM keine Sorgen mehr zu machen.

SEO Tipps für ein besseres Ranking deines Erotik Blogs

Recherchiere relevante Keywords

Der erste und wichtigste Schritt ist eine Liste mit Keywords zu erstellen, die für dein Ranking entscheidend sind. Dabei handelt es sich um die Wörter, welche deiner Leser verwenden um Erotik Blogs zu finden. Normalerweise verwendest du dafür Wörter die in den Beiträgen auf deiner Seite vorkommen. Geht es zum Beispiel um BDSM solltest du zum Thema passende Keywords, wie „Bondage Geschichten“ oder „Dominas“ auswählen.

Es reicht allerdings nicht aus lediglich ein Keyword-Brainstorming zu betreiben. Du musst auch sicherstellen, dass die User diese Wörter bei ihrer Suche wirklich benutzen. Es gibt einige gute Keyword-Recherche Tools, die du benutzen kannst um die beliebtesten Keywords herauszufinden. Das Google Keyword Tool ist wohl das Bekannteste.

Beziehe Keywords in deine Beiträge mit ein

Du magst vielleicht nicht in der Lage sein, Keywords in die Überschrift den Hauptteil des Beitrags zu packen, doch du kannst sie an anderen Stellen verwenden. Benutze Keywords in den Blog-Kategorien und den Tags. In meinen Erotik Tipps benutze ich z. B Keywords in den Tags. Andernfalls kannst du auch eine kleine Zusammenfassung des Beitrags schreiben und darin die gewünschten Keywords nutzen.

Füge SEO-optimierten Content hinzu

Dein Erotik Blog muss nicht nur aus erotischen Geschichten bestehen. Stattdessen kannst du dem Leser auch mehr bieten, indem du andere interessante Themen behandelst. Wenn es auf deinem Blog um BDSM geht, kannst du z. B über die Unterschiede zwischen Domina und Sklave, Sexspielzeuge oder Rollenspiele schreiben. Solche Inhalte lassen sich wesentlich einfacher optimieren. Baue das Keyword einfach in den Titel und den über den Text verteilt ein.

Optimiere die Links zu deinem Content

Wenn du auf deine eigenen Beiträge verlinkst oder externe Links zu deinem Erotik Blog generierst, solltest du sicherstellen, dass der Ankertext zu deiner Seite die wichtigsten Keywords enthält.

Verwende ein SEO-Tool

Wenn du WordPress benutzt, empfehle ich dir ein Plug-In wie All in One SEO zu installieren. Damit kannst du auf einfache Weise die Beschreibung und die Keyword Meta-Tags deiner Beiträge bearbeiten. Suchmaschinen scannen diese Tags um herauszufinden welche Inhalte sich auf deinem Blog befinden. Du kannst damit auch eine Zusammenfassung für die Suchmaschine schreiben und dort ebenfalls Keywords einbauen.