Search

Unverbindlicher Sex: Tipps für Beziehungen ohne feste Bindung

Wenn du bereits unverbindlichen Sex hast, dir aber wünschst, dass das Ganze besser laufen würde, bist du nicht allein. Viele Menschen entscheiden sich für ein Leben ohne feste Bindungen, weil sie die Vorstellung von einfachem und unverbindlichem Sex lieben.

Allerdings kommt es oft vor, dass sie am Ende frustriert sind, weil die Dinge nicht so wie erwartet laufen. Wenn dir das bekannt vorkommt, dann ist es vielleicht an der Zeit deine Vorstellung von unverbindlichem Sex neu zu definieren.

Viel zu viele Menschen gehen davon aus, dass unverbindlicher Sex keine Pflege, Planung oder Voraussicht erfordert. In Wirklichkeit sind diese Dinge aber notwendig, wenn du deine Beziehungen so angenehm wie möglich gestalten möchtest.

Habe keine zu großen Erwartungen

Eine Beziehung ohne feste Bindung ist nicht wie eine traditionelle Beziehung. Gehe nicht davon aus, dass die Person den ganzen Tag mit dir chattet oder außerhalb des Schlafzimmers Smalltalk mit dir führt. Ebenso sind romantischen Geschenke am Valentinstag oder zum Geburtstag ein Tabu.

Halte deine Erwartungen also niedrig. Bei deiner Verbindung zu dieser Person dreht sich alles um Sex, also sollten eure Interaktionen ebenfalls nur davon handeln.

Setze von Anfang an klare Grenzen

Wenn du vorhast unverbindlichen Sex zu haben, musst du das einfach nur von Anfang deutlich machen. Erotische Kontakte sind heutzutage gesellschaftlich akzeptiert, so dass du nicht lügen musst, wenn du darauf aus bist. Sei nur immer ehrlich und offen darüber, was du willst und was nicht.

Du solltest auch sicherstellen, dass es vom ersten Tag an klare Grenzen und Grundregeln gibt, wenn du eine dauerhafte Beziehung ohne feste Bindung willst. Grenzen sind der beste und effektivste Weg um sicherzustellen, dass niemand auf falsche Gedanken kommt oder Emotionen ins Spiel bringt.

Dabei könnte es sich um alle möglichen Dinge handeln. Zum Beispiel könntest du festlegen, dass Gespräche nur zu bestimmten Zeiten und in einem gewissen Rahmen stattfinden oder ausdrücklich verlangen, dass dein Partner verhütet.

Halte dir weitere Optionen offen

Es mag sein, dass du dich mit deinem Sexpartner so gut verstehst, dass du mit ihm oder ihr eine Art Freundschaft schließt. Aber dennoch solltet ihr beide mit anderen Leuten schlafen.

Das verringert nicht nur deine Chancen, romantische Gefühle für eine bestimmte Person zu entwickeln, sondern bewahrt dich auch davor, in den gleichen sexuellen Trott zu verfallen, von dem feste Beziehungen so oft geplagt werden.

Beziehungen ohne feste Bindung sind wirklich das Beste aus beiden Welten. Du kannst regelmäßige Partner haben, die bereits wissen, wonach du dich beim wirklich Sex sehnst, aber du kannst auch jederzeit jemand Neues kennenlernen.

Brich die Beziehung ab bevor es ernst wird

Manchmal kommt es vor, dass trotz aller Bemühungen die Beziehung unverbindlich zu halten, eine Person Gefühle für die andere entwickelt.

Vielleicht hast du dich dabei erwischt wie du von der Person träumst, wenn ihr nicht zusammen seid. Oder vielleicht hat sie das Gefühl eine besondere Begegnung in dir gefunden zu haben.

Falls es soweit kommt, ist es an der Zeit darüber nachzudenken die Dinge zu beenden. Schließlich ist es nicht fair weiterzumachen, wenn Gefühle im Spiel sind.

Setzt euch am besten zusammen, habt eine ehrliche Diskussion und bringt die Dinge auf den Punkt. Erkläre die Situation, danke der Person für ihre Begleitung und beende die Sache.

Verschwende keine Zeit

Falls es zur Trennung kommt solltest du alles Notwendige dafür tun, dass ihr beide schnell wieder vorankommt. Denke immer daran, dass unverbindliche sexuelle Beziehungen, per Definition, nur von vorübergehender Dauer sind.

Manchmal verschwinden Partner von ganz alleine, aber manchmal muss der eine oder der andere es persönlich beenden. Es ist immer gut einen Plan zur Absicherung zu haben und zu wissen wie man am besten mit solchen Trennungen umgeht.